Archiv des Autors: Peter Jost

Eine Handschrift gibt Rätsel auf. Zum Autograph von Gabriel Faurés Violinsonate op. 13

Eigenhändigen Handschriften von musikalischen Werken ist eine Aura zu Eigen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autograph, Erstausgabe, Fauré, Gabriel, Klavier + Violine, Montagsbeitrag, Violinsonate Nr. 1 op. 13 (Fauré), Werkentstehung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das Kreuz mit dem B. Warnvorzeichen genug oder darf’s etwas mehr sein?

Unser Lektorat erhält immer wieder Anfragen von Benutzern mit der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter G. Henle Verlag, Montagsbeitrag, Notation, Urtext | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Aufwärts oder abwärts? Ein Stolperstein in Erik Saties „2ème Gymnopédie“

Auf den ersten Blick scheinen Urtext-Editionen von Saties Klaviermusik keine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autograph, Gymnopédies (Satie), Klavier solo, Montagsbeitrag, Satie, Erik, Urtext | Verschlagwortet mit , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neugierde lohnt sich. Zur Entstehung von Maurice Ravels Klaviersonatine

Als ich 2011 mit der Vorbereitung einer neuen Ausgabe zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klavier solo, Klaviersonatine (Ravel), Montagsbeitrag, Ravel, Maurice, Werkentstehung | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fehlende Bassoktave in Debussys Prélude „Ce qu’a vu le vent d’ouest“?

Ob der Papst unfehlbar ist, sei dahingestellt, Komponisten sind es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autograph, Debussy, Claude, Erstausgabe, Faksimile, Klavier solo, Lesart, Montagsbeitrag, Préludes (Debussy) | Verschlagwortet mit , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar