Archiv der Kategorie: Bach, Johann Sebastian

„… die äußerste Leistungsgrenze dieser Art auf dem Pianoforte“: Busoni bearbeitet Bach

In Kürze wird die zweite Ausgabe im Henle-Katalog erscheinen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bach, Johann Sebastian, Busoni, Ferruccio, Choralvorspiele (Johann Sebstian Bach), Klavier solo, Lesart, Montagsbeitrag, Vladimir Horowitz | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Klappt’s oder klappt’s nicht? Über Wendestellen in der Musik

Haben Sie sich auch schon manchmal im Konzert gewundert, mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bach, Johann Sebastian, Beethoven, Ludwig van, G. Henle Verlag, Notation, Schubert, Franz | Verschlagwortet mit , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mindestens haltbar bis… Wie lange gilt ein Vorzeichen?

Musiker unserer Tage mögen die oben gestellte Frage mit hochgezogenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autograph, Bach, Johann Sebastian, Flötensonate BWV 1030 (J.S. Bach), Inventionen (J.S. Bach), Montagsbeitrag, Notation | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

„Diener zweier Herren“ – wenn der Herausgeber zwischen zwei Komponisten steht

Der Grundgedanke hinter einer Urtext-Ausgabe ist bekanntlich, eine Komposition so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bach, Johann Sebastian, Bearbeitungen, Busoni, Ferruccio, Isoldens Liebestod aus "Tristan und Isolde" (Wagner, Liszt), Lesart, Liszt, Franz, Montagsbeitrag, Partita für Violine BWV 1004 (J.S. Bach), Urtext, Wagner, Richard | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Luxus für die Continuo-Gruppe

Woraus musizieren Continuo-Spieler? Diese Frage mag zunächst trivial erscheinen. Jeder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bach, Johann Sebastian, G. Henle Verlag, Montagsbeitrag, Notation, Triosonate BWV 1038 (J.S. Bach), Urtext | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Weihnachts-Blog

Liebe Leser, wir bedanken uns heute sehr herzlich bei Ihnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bach, Johann Sebastian, Chor + Orchester, G. Henle Verlag, Nikolaus Harnoncourt | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Kommentar zu einer Zehntelsekunde Bach – H oder B in der B-dur-„Corrente“ BWV 825

Vor kurzem wurden wir auf einen vermeintlichen Fehler in unserer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abschrift, András Schiff, Bach, Johann Sebastian, Claudio Arrau, Erstausgabe, Klavier solo, Lesart, Montagsbeitrag, Sechs Partiten BWV 825-830 (J.S. Bach), Trevor Pinnock, Urtext | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Besetzung, Fassung, Bearbeitung – wie weit darf Urtext gehen?

Zur Idee eines musikalischen Urtextes gehört es unmittelbar, die ursprüngliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adagio und Allegro op. 70 (Schumann), Arpeggionesonate D 821 (Schubert), Bach, Carl Philipp Emanuel, Bach, Johann Sebastian, Bearbeitungen, Berceuse op. 16 (Fauré), Brahms, Johannes, Fassungen, Fauré, Gabriel, Flöte solo, Gambensonaten (Bach), Klarinette solo, Klarinettensonaten op. 120 (Brahms), Klavier + Horn, Klavier + Klarinette, Klavier + Violoncello, Montagsbeitrag, Romanze op. 36 (Saint-Saëns), Romanze op. 67 (Saint-Saëns), Saint-Saëns, Camille, Schubert, Franz, Schumann, Robert, Urtext, Viola solo, Violine solo, Violoncello solo | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Auf der Suche nach dem verlorenen Takt: Bachs C-dur-Praeludium aus dem Wohltemperierten Klavier I

Kenner unter unseren Lesern werden wissen, dass zur berühmten Eröffnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abschrift, Autograph, Bach, Johann Sebastian, Das Wohltemperierte Klavier (J.S. Bach), Klavier solo, Lesart, Montagsbeitrag | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar