Der Verlag

Notenstich/Notensatz

Neben der wissenschaftlich-philologischen Güte unserer Ausgaben („Urtext“) und ihrer hochwertigen Ausstattung in Papier und Bindung, sind wir besonders stolz auf unser Notenbild. Viele Musiker behaupten, es gäbe weltweit keinen schöneren und besseren Notensatz als den Henle Urtext:

Foto Isaac Stern

 

„Welch eine Freude ist es, mit Ihren Ausgaben zu arbeiten. Sie sind in musikalischer Hinsicht die sinnfälligsten. Und das ganze Layout und der Druck sind von größtmöglicher Klarheit und deshalb eine enorme Hilfe.“

Isaac Stern an den G. Henle Verlag; Original in Englisch

 

Wir freuen uns über solche Anerkennung, weil wir in der Tat sehr viel Energie und Liebe in unser Notenbild investieren.

 

 

Falls Sie sich für die faszinierende, heute leider nicht mehr existente Kunst des Notenstichs in Bleiplatte näher interessieren, dann sehen Sie sich doch unsere informativen Filme dazu an:

 

 

 

Film 1

wurde für die US-amerikanische NAMM-Organisation im Urtext-Stammhaus an der Forstenrieder Allee in München, dem Sitz des G. Henle Verlags, unter der Leitung von Martin Marris (Boston) 2007 gedreht. Im August 2011 wurde er fertig gestellt. Er dauert 11'38'' Minuten und ist zweisprachig, deutsch und englisch.

 

Film 2

wurde im Jahre 1997 überwiegend in der (heute nicht mehr existierenden) Notenstecherei der Universitätsdruckerei Stürtz von Frau Anne-Liese Bente, München, gedreht. Er dauert 7'42'' Minuten ist auf Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch verfügbar.

 

Sie können übrigens originale Notenstichplatten erwerben; schreiben Sie uns dazu eine E-Mail an: vertrieb@henle.de.