Vokalmusik > Singstimme und Klavier

Ludwig van Beethoven

An die ferne Geliebte op. 98

Herausgeber: Helga Lühning

10,50 €

Urtextausgabe, broschiert
Originalausgabe für hohe Stimme

Seiten: 33 (XV, 18), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 579

Wer war die Adressatin dieses Liederkreises, den Beethoven „1816 im Monath April“ als 45-Jähriger vollendete? Galt er derselben Person, der er bereits 1812 seinen leidenschaftlichen Brief „An die unsterbliche Geliebte“ widmete? Im Dunkeln liegt auch Beethovens Quelle der Liedtexte; verbürgt ist nur der Name des Dichters: Alois Jeitteles, ein angehender Arzt und Schriftsteller, über dessen Beziehung zu Beethoven wir nichts Genaues wissen. Über alle Spekulationen hinaus geben diese Lieder aber einen bewegenden Einblick in die Seelenlage des Komponisten, der sich nach einem schweren Jahr wieder zu neuer Schaffenskraft durchrang. Herausgeberin ist Helga Lühning (Beethoven-Haus Bonn), die unsere Einzelausgabe in einem sachkundigen Vorwort erläutert.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »