Aufforderung zum Tanze Des-dur op. 65

Herausgeber: Matthias S. Viertel, Sonja Gerlach
Fingersatz: Detlef Kraus

8,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 16 (IV, 12), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 415 · ISMN 979-0-2018-0415-6

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 6/7)

Neben der Oper „Der Freischütz“ ist die „Aufforderung zum Tanze“ in Des-dur op. 65 das bekannteste Werk Carl Maria von Webers. Das geistvolle Stück galt im 19. Jahrhundert geradezu als Inkarnation des Walzers. Weber hat hier den Walzerrausch der tanzlustigen Biedermeierzeit in eine konzertante Form gefasst und lässt Walzer auf Walzer folgen, mal sanft wiegend, mal wild stampfend. Die Sätze werden eingerahmt von einer poetischen Einleitung sowie einem Ausklang. Das Werk liegt hier in einer Urtextausgabe vor, die auf der autographen Reinschrift basiert und auch die Erstausgabe und eine Abschrift berücksichtigt. Neben Informationen zu diesen Quellen ist in dem ausführlichen Vorwort des Herausgebers nachzulesen, welche programmatische Deutung Weber Einleitung und Schluss bei der Erstaufführung gegeben haben soll, so dass man sich eine tänzerische Umsetzung des Werkes bildhaft vorstellen kann.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »