Ballade F-dur op. 38

Herausgeber: Norbert Müllemann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

7,50 €

Urtextausgabe, broschiert
Ausführlicher Kritischer Bericht
(nicht in der Druckausgabe enthalten)
zum kostenlosen Download

Seiten: 22 (VII, 15), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 936

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 8)

Als Chopin im Herbst 1838 gemeinsam mit George Sand zu seinem oft beschriebenen Winteraufenthalt nach Mallorca aufbrach, hatte er auch seine zweite Ballade im Gepäck – allerdings noch in unfertigem Zustand. Chopins Gesundheitszustand und andere widrige Umstände behinderten die Arbeit an der Komposition; erst im Winter 1839 war die Ballade vollendet. (Das wundervolle Autograph bieten wir im Faksimile-Druck an; HN 3212.) Auch die Drucklegung verzögerte sich – nicht zuletzt aufgrund der beträchtlichen Honorarforderungen des Komponisten. Chopin, nach seiner Emigration aus Warschau im Pariser Musikleben fest etabliert, wusste offenbar, was seine Musik wert war. Aus der kürzlich revidierten Ausgabe der „Balladen“ legen wir dieses Robert Schumann gewidmete Werk nun auch als preisgünstige Einzelausgabe vor.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »