Balladen op. 10

Herausgeber: Katrin Eich
Fingersatz: Lars Vogt

10,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 34 (VIII, 26), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 935

Die schottische Ballade „Edward“ aus J. G. Herders Volksliedsammlung „Stimmen der Völker in Liedern“ beeindruckte Brahms so sehr, dass sich bei ihm – wie er einem Freund mitteilte – die Melodien wie von selbst einstellten. „Edward“ lieferte das Motiv für die erste von vier Balladen-Kompositionen, musikalischen Erzählungen romantisch-dramatischer Natur, die für Brahms mit Erinnerungen an Clara Schumann verbunden waren. „Eigentlich gehören die Balladen ihr“, befand auch Julius Grimm, dem die Stücke gewidmet sind. Robert Schumann äußerte sich begeistert über das Werk des jungen Kollegen. Zu unserer Urtext-Edition dieses leicht spielbaren Werkes steuert der große Pianist Lars Vogt die Fingersätze bei. Sie bietet den wissenschaftlich fundierten Notentext auf der Basis des demnächst erscheinenden Bandes der Brahms-Gesamtausgabe.

Hörbeispiel: Andreas Boyde: op. 10,1, Oehms Classics OC 585

0935.mp3

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt