Clair de lune

Herausgeber: Ernst-Günter Heinemann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold
Vorwort: François Lesure

6,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 8 (III, 5)
Bestell-Nr. HN 391 · ISMN M-2018-0391-3

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 5)

Dieses wohl bekannteste Klavierstück des jüngeren Debussy entstammt als langsamer dritter Satz seiner viersätzigen Suite bergamasque (HN 381). Obwohl harmonisch konventionell, nehmen die klanglichen und melodischen Feinheiten bereits Debussys späteren Klavierstil vorweg. Die Suite erschien zwar erst 1905, jedoch machte Debussy durch den Eintrag des Entstehungsjahrs „1890“ in die Korrekturfahnen des Notenstichs klar, dass es sich um ein früheres Werk handelte. Seine Freigabe zur Publikation zeigt aber, dass er sich mit diesem Werk aus einer von ihm stilistisch längst überwundenen Epoche noch immer identifizierte.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »