Blasinstrumente > Fagott und Klavier

Camille Saint-Saëns

Fagottsonate op. 168

Herausgeber: Peter Jost
Fingersatz: Klaus Schilde

13,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 30 (V, 18, 7), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 966 · ISMN M-2018-0966-3

Nach der Oboen- und Klarinettensonate bildet die Fagottsonate den Abschluss der Bläserkompositionen aus Saint-Saëns’ Todesjahr 1921 – zur außerdem geplanten Sonate für Englisch Horn kam es nicht mehr. Das humorvolle, technisch nicht allzu anspruchsvolle Werk lässt kaum ahnen, dass sich der Komponist mit diesem Instrument nicht sonderlich vertraut fühlte. In einem Brief gestand er seinem Verleger, dass er lieber einen Blick ins Lehrbuch geworfen habe, um sich bei einer hohen Stelle über den Tonumfang des Fagotts zu vergewissern. Probespiele mit dem späteren Widmungsträger Léon Letellier verliefen jedoch für beide zu höchster Zufriedenheit. Für die Veröffentlichung unserer Urtextausgabe dieser Sonate stand erstmals auch das Autograph zur Verfügung.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »