Tasteninstrumente > Klavier zu zwei Händen

Wolfgang Amadeus Mozart

Fantasie d-moll KV 397 (385g)

Herausgeber: Ullrich Scheideler
Fingersatz: Walther Lampe

6,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 8 (III, 5), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 52

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 4)

Die Entstehungsgeschichte eines der beliebtesten Klavierstücke Mozarts, seiner d-moll-Fantasie, liegt bis heute im Dunkeln. Selbst Mozarts Schwester, die das Werk 1807 durch die Erstausgabe kennen lernte, war erstaunt, eine Komposition solcher Güte vorzufinden, die ihr bis dahin völlig unbekannt war. Die Fantasie blieb in ihrer Originalgestalt höchstwahrscheinlich Fragment – die heute zumeist gespielten Schlusstakte, die auch wir in Ermangelung von Mozarts Handschrift oder anderen authentischen Quellen in unserer Ausgabe wiedergeben, stammen aus einem nicht autorisierten Druck von 1806.
Unsere Einzelausgabe wurde auf der Grundlage des Notentextes des revidierten Gesamtbandes „Mozart, Klavierstücke“ (HN 22 und 9022) erstellt.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »