Fantasie f-moll op. 103 D 940

Herausgeber: Willi Kahl

13,00 €

Urtextausgabe ohne Fingersatz, broschiert

Seiten: 31 (III, 28), Größe 31,0 x 23,5 cm
Bestell-Nr. HN 180 · ISMN 979-0-2018-0180-3

Kein anderer großer Komponist hat so viele Werke für Klavier zu vier Händen hinterlassen wie Schubert. Gemeinsames Musizieren, häufig in geselligem Kreis, war ein fester Bestandteil des Schubert’schen Freundeskreises. Mit der Fantasie in f-moll, D 940, op. post. 103, verließ Schubert allerdings völlig die Sphäre des Geselligen und schuf, in den ersten Monaten seines letzten Lebensjahres, ein Werk von fast symphonischem Zuschnitt, dessen elegische Stimmung zu Beginn gleichsam das Motto für das gesamte Werk darstellt. Schubert war sich der Bedeutung des Werks offenbar bewusst und bereitete es für den Druck vor: Das Autograph enthält von seiner Hand bereits die Opuszahl der im März 1829 erschienenen Erstausgabe.

0180.mp3

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »