Fantasie C-dur Hob. XVII:4

Herausgeber: Sonja Gerlach
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

8,00 €

Urtextausgabe, broschiert
= 952

Seiten: 13, Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 69 · ISMN 979-0-2018-0069-1

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 6/7)

Die Fantasie C-dur ist eines der wenigen Werke Joseph Haydns, über die sich der Komponist persönlich geäußert hat – und zwar in einem Brief an den Wiener Verleger Artaria. „Ich habe“, so schrieb er im März 1789, „bey launigter stunde ein ganz neues Capriccio für das forte piano verfast, welches wegen geschmack, seltenheit, besonderer ausarbeitung ganz gewiß von Ken-nern und Nichtkennern mit allen beyfall mus aufgenohmen werden. Es ist nur ein einziges Stück, etwas lang, aber nicht gar zu schwer.“ Artaria war offensichtlich ebenfalls angetan von diesem ideensprühenden Capriccio, das er noch im Sommer 1789 als „Fantesia“ veröffentlichte.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »