Berceuse op. 16

Herausgeber: Dominik Rahmer
Fing. Vl: Frank Peter Zimmermann

7,50 €

Urtextausgabe, broschiert
mit einer bezeichneten und einer unbezeichneten Streicherstimme

Bestell-Nr. HN 1101 · ISMN M-2018-1101-7

Schwierigkeitsgrad (Violine): mittel (Stufe 4)

Neben gewichtigen kammermusikalischen Werken wie den Klavierquartetten und Violinsonaten hinterließ Gabriel Fauré auch einige bezaubernde Miniaturen für Violine und Klavier. Dazu zählt insbesondere seine Berceuse op. 16 in D-dur, die nach der Uraufführung 1880 rasch zu einem seiner bekanntesten Stücke avancierte und in zahllosen Bearbeitungen publiziert wurde. In ihrer sanglichen Thematik und dem farbigen Klaviersatz klingt Faurés Arbeit an der kurz zuvor entstandenen 1. Violinsonate A-dur durch. Die vorliegende Urtextausgabe kann sich als erste Edition auf die Autographen Skizzen der originalen Violinfassung sowie auf das Manuskript von Faurés eigenhändiger Orchestrierung stützen.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »