Inventionen und Sinfonien BWV 772-801

Herausgeber: Rudolf Steglich
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

16,00 €

Urtextausgabe ohne Fingersatz, broschiert

Seiten: 78 (IX, 69), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1064

Johann Sebastian Bach war nicht nur ein herausragender Komponist, sondern auch ein didaktisch kluger Lehrer. Mit Hilfe seiner „Inventionen“ und „Sinfonien“ erlernen bis zum heutigen Tag viele Klavierschüler die Anfangsgründe der Technik und gleichzeitig wesentliche Elemente der „klassischen“ Musik überhaupt. Die 15 zweistimmigen Stücke bezeichnete Bach als „Inventionen“, die 15 dreistimmigen als „Sinfonien“. Er setzte der Musik ein lesenswertes, „ denen Liebhabern des Clavirs, besonders aber denen Lehrbegierigen“ gewidmetes Vorwort voran. Dieses Vorwort, wie auch eine Ausführungstabelle zu den gebräuchlichsten Verzierungszeichen aus dem „Clavierbüchlein für Wilhelm Friedemann Bach“, findet sich in der Henle-Ausgabe als Zugabe.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt