Klavierkonzert Es-dur WoO 4

Herausgeber: Hans-Werner Küthen
Fingersatz: Klaus Schilde

13,00 €

Urtextausgabe, Klavier solo (Direktionsstimme), broschiert

Seiten: 43 (VI, 37), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 567

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 6/7)

Bei fünf großen Klavierkonzerten wird leicht vergessen, dass Beethoven sich bereits während seiner Bonner Jugendzeit um diese Gattung bemühte. Das 1784 entstandene Konzert Es-dur steht stilistisch noch unter dem Einfluss der Werke Johann Christian Bachs. Eine Partitur des Werks hat sich nicht erhalten, sondern nur eine von Beethoven revidierte Abschrift einer Klavierstimme. Sie enthält den Solopart ohne Orchesterbegleitung; nur dort, wo das Klavier pausiert und das Orchester Tutti-Passagen einwirft, gibt die Stimme einen Klavierauszug des Orchesterparts wieder. Gemäß dem Text der Beethoven-Gesamtausgabe machen wir das Klavierkonzert in dieser überlieferten Form aufführbar – für einen Pianisten ohne Orchester.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »