Klaviersonate A-dur op. post. 120 D 664

Herausgeber: Paul Mies
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

6,50 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 16 (I, 15), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 157 · ISMN 979-0-2018-0157-5

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 6)

Schubert setzte sich 1818/19 intensiv mit der Form der Sonate auseinander. Gewissermaßen als Abschluss entstand dann diese Klaviersonate in A-dur, wahrscheinlich im Sommer 1819, d.h. etwa zur selben Zeit wie das Forellenquintett. Sie atmet denn auch dessen heiteren, früh-lingshaften Charakter. Eine der großen Sonaten Schuberts, deren technische Ansprüche auch für nicht professionelle Klavierspieler zu bewältigen sind.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »