Klaviersonate e-moll Hob. XVI:34

Herausgeber: Georg Feder
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

6,50 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 12, Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 357 · ISMN 979-0-2018-0357-9

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 5/6)

Mit seiner e-moll-Klaviersonate schuf der Klassiker Haydn ein Werk, das geradezu romantische Züge trägt. Unrast und Erregung sprechen aus dem Hauptgedanken des ersten Satzes und im Schlusssatz tritt der Kontrast von Ernst und Heiterkeit scharf hervor. Unter den rund sechzig Klaviersonaten Haydns ist sie zu den mittelschweren zu zählen. Ihr Herausgeber, Georg Feder, gilt als einer der bedeutendsten Haydn-Forscher seiner Zeit. Somit liegt hier eine wissenschaftlich fundierte Urtextausgabe mit ausführlichem Vorwort vor, die auch durch die Fingersatzbezeichnungen des Klavierpädagogen Hans-Martin Theopold für den praktischen Gebrauch hervorragend eingerichtet ist.e der Sonaten, beantwortet Fragen zur rhythmischen Ausführung, ordnet Field historisch in die Klaviermusik seiner Zeit ein und macht so diese Ausgabe besonders wertvoll.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »