Klavierstücke op. 119

Herausgeber: Katrin Eich
Fingersatz: Andreas Boyde

9,50 €

Urtextausgabe, broschiert
revidierte Ausgabe
ersetzt HN 123

Seiten: 30 (VII, 23), Größe 23,5 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1250 · ISMN 979-0-2018-1250-2

Johannes Brahms’ Sommeraufenthalt 1893 in Bad Ischl war ertragreich. Neben den Stücken op. 118 entstand auch sein letzter Zyklus mit Klavierstücken, das Opus 119. Zum Eröffnungswerk schrieb der Komponist an Clara Schumann, es wimmele von Dissonanzen, und weiter: „Jeder Takt und jede Note muß wie ritard(ando) klingen, als ob man Melancholie aus jeder einzelnen saugen wollte, mit Wollust und Behagen aus besagten Dissonanzen!“ Opus 119 enthält jedoch für jede Gemütslage etwas: Nr. 3 überrascht mit heiter-leichtem C-dur, den Abschluss bildet die trotzige Es-dur Rhapsodie. Mit unserer auf der Grundlage der Brahms-Gesamtausgabe revidierten Edition laden wir Pianisten dazu ein, diesen vielschichtigen Brahms-Kosmos neu zu entdecken.

Hörbeispiel: Andreas Boyde: op. 119,1, Oehms Classics OC 744

1250.mp3

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt