Kammermusik > Klaviertrios

Antonín Dvorák

Klaviertrio Nr. 3 f-moll op. 65

Herausgeber: Peter Jost
Fingersatz: Andreas Groethuysen

29,00 €

Urtextausgabe, broschiert
in Vorbereitung

Bestell-Nr. HN 1230 · ISMN M-2018-1230-4

Mit kaum einem anderen Kammermusikwerk hat sich Dvořák so lange und intensiv beschäftigt wie mit diesem Trio. Nach den ersten Erfolgen mit von tschechischer Volksmusik inspirierten Werken, namentlich den populären Slawischen Tänzen (HN 757 und 918), wollte er sich nun als Komponist höchster Ansprüche präsentieren. Daher arbeitete er das innerhalb von acht Wochen im Frühjahr 1883 entstandene Trio im folgenden Sommer nochmals gründlich um, bevor er es seinem Verleger übergab. Die Kammermusik von Brahms war unüberhörbar Vorbild für die neue Komposition, ohne dass dies die Entfaltung eines ganz eigenen, expressiv-leidenschaftlichen Tons behindert hätte. Wie schon beim „Dumky“-Trio op. 90 (HN 799) zeichnet Andreas Groethuysen für den Fingersatz des Klavierparts verantwortlich.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »