Liederkreis op. 39, Fassungen 1842 und 1850

Herausgeber: Kazuko Ozawa

21,50 €

Urtextausgabe, broschiert
Originalausgabe für hohe Stimme

Seiten: 96 (XV, 81), Größe 21,0 x 29,7 cm
Bestell-Nr. HN 550 · ISMN M-2018-0550-4

„Ich möchte mich todtsingen wie eine Nachtigall“ – das Jahr 1840, Schumanns schöpferischstes „Liederjahr“, war durch große private Umwälzungen geprägt. Erst nach gerichtlicher Auseinandersetzung mit Claras Vater konnte er sie im September endlich zur Frau nehmen. „Der Eichendorffsche Zyklus ist wohl mein aller Romantischstes“, teilte er ihr zu seinem neuesten Opus mit, „und es steht viel von Dir darin.“ Der 1842 erstmals veröffentlichte Liederkreis Opus 39 gehört bis heute zu Schumanns wichtigsten Liedzyklen – und das nicht nur wegen der berühmten „Mondnacht“. Acht Jahre später revidierte Schumann sein Werk für eine Neuausgabe. Unsere Urtext-Edition bietet beide Fassungen vollständig.

Weitere Informationen zum Werk
Weitere Informationen zum Werk II

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt

  • In der Fremde "Aus der Heimat hinter den Blitzen rot" op. 39,1
  • Intermezzo op. 39,2
  • Waldesgespräch op. 39,3
  • Die Stille op. 39,4
  • Mondnacht op. 39,5
  • Schöne Fremde op. 39,6
  • Auf einer Burg op. 39,7
  • In der Fremde "Ich hör' die Bächlein rauschen" op. 39,8
  • Wehmut op. 39,9
  • Zwielicht op. 39,10
  • Im Walde op. 39,11
  • Frühlingsnacht op. 39,12
  • Der frohe Wandersmann op. 39,(1)
  • Intermezzo op. 39,(2)
  • Waldesgespräch op. 39,(3)
  • Die Stille op. 39,(4)
  • Mondnacht op. 39,(5)
  • Schöne Fremde op. 39,(6)
  • Auf einer Burg op. 39,(7)
  • In der Fremde op. 39,(8)
  • Wehmut op. 39,(9)
  • Zwielicht op. 39,(10)
  • Im Walde op. 39,(11)
  • Frühlingsnacht op. 39,(12)
  • Anhang: Frühfassung op. 39