Masques

Herausgeber: Ernst-Günter Heinemann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold
Vorwort: François Lesure

10,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 19 (III, 16), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 406 · ISMN M-2018-0406-4

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 6/7)

Das Werk war ursprünglich wie L’Isle joyeuse (HN 386) als Teil der Suite bergamasque (HN 381) geplant. Debussy wählte für letztere schließlich andere Arbeiten aus und brachte Masques und L’Isle joyeuse als aktuelle Neuschöpfungen im September und Oktober 1904 einzeln heraus. Beide Stücke waren im Sommer 1904 entstanden, einer besonders turbulenten Zeit im Leben Debussys, der gerade seine erste Frau Lilly wegen Emma Bardac verlassen hatte. Die Masques erscheinen in ihrem Gestus viel zurückhaltender und gleichzeitig geheimnisvoller als die Isle joyeuse. Beide Werke wurden von dem katalanischen Virtuosen Ricardo Viñes uraufgeführt und blieben bis heute ungemein erfolgreich.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »