Mephisto-Walzer

Herausgeber: Veronika Giglberger, Norbert Gertsch

11,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 54 (XIV, 40), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 763 · ISMN M-2018-0763-8

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 8/9)

Als Liszt die Leitung der Weimarer Hofoper antrat, setzte er sich intensiv mit Goethes Werk auseinander. Besonders das Faust-Thema fesselte ihn. Nikolaus Lenaus 24 Szenen umfassende Dichtung „Faust“ nahm er zur Vorlage für sein zweiteiliges Orchesterwerk „Episoden aus Lenau’s Faust“. Den zweiten, zunächst für Klavier solo komponierten Teil, einen wilden, sich fast ins Delirium steigernden „Tanz in der Dorfschenke“, überschrieb er mit „Mephistowalzer“. Die Klavierkomposition ging schon bald eigenständig um die Welt und gilt bis heute als Inbegriff eines hochvirtuosen Bravourstückes. Im Anhang geben wir erstmals eine von Liszt gekürzte und vereinfachte Fassung des Stücks wieder.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »