Klavierkonzert Nr. 4 G-dur op. 58

Herausgeber: Hans-Werner Küthen
Klavierauszug: Hans Kann
Fingersatz: Hans Kann

24,00 €

Urtextausgabe, Klavierauszug, broschiert
Zur Aufführung sind zwei Exemplare erforderlich

Seiten: 95 (X, 85), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 629 · ISMN 979-0-2018-0629-7

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 7)

In einem Zeitraum von zwanzig Jahren komponierte Ludwig van Beethoven seine fünf großen Klavierkonzerte. Das im Wesentlichen 1805/06 entstandene 4. Konzert in G-dur op. 58 legen wir hier im Klavierauszug für zwei Klaviere vor. Die Ausgabe in gewohnter Urtext-Qualität basiert auf der Beethoven-Gesamtausgabe und ist für den praktischen Gebrauch eingerichtet. So wurden auch zur musikalischen Orientierung im zweiten Klavier Instrumentenangaben hinzugesetzt. In seinem ausführlichen Vorwort geht der Beethoven-Forscher Hans-Werner Küthen auf die besondere Quellenlage zum 4. Klavierkonzert ein. Denn Opus 58 ist das einzige der fünf Konzerte, zu dem keine autographe Partitur überliefert ist. Das bot für diese Urtextedition Anreiz zu einer genauesten Prüfung aller übrigen erhaltenen Quellen.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »