Klaviersonate a-moll op. post. 143 D 784

Herausgeber: Paul Mies
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

9,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 19 (19), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 623 · ISMN 979-0-2018-0623-5

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 6/7)

Franz Schuberts Klaviersonate op. 143 in a-moll entstand im Jahre 1823 im Anschluss an seine große „Wanderer-Fantasie“. Mit ihrer formalen Geschlossenheit und ihrer reifen Originalität leitet die a-moll-Sonate eine neue Phase in Schuberts Sonatenschaffen ein. Der Komponist verzichtet hier auf jegliche pianistische Brillanz. Zugleich triumphieren Farbenreichtum und Klangfülle derart, dass das Werk zu den meistgespielten Schubert’schen Sonaten zählt. Für diese Urtextausgabe stand uns das Autograph des Komponisten als maßgebliche Quelle zur Verfügung, die postume Erstausgabe wurde nur vergleichsweiseherangezogen.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »