Klaviersonate Nr. 10 op. 70

Herausgeber: Valentina Rubcova
Fingersatz: Michael Schneidt

12,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Bestell-Nr. HN 856

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 9)

Skrjabins Zehnte Sonate entstand zusammen mit den beiden Sonaten Nr. 8 und 9 im Winter 1912/13. Fertig gestellt war sie wohl spätestens im Juni 1913. Nach den Erinnerungen Leonid Sabanejevs spielte Skrjabin bereits im Frühjahr 1913 Freunden aus der Sonate vor und äußerte dazu, "dass ihm hier eine Vereinfachung der Harmonien gelungen sei ohne ihre psychologische Kompliziertheit zu zerstören". Nach der Uraufführung in Moskau hieß es in einer Rezension: "Die Zehnte Sonate muss man zu den inspiriertesten Werken Skrjabins zählen [...] Sie ist ganz wie aus einem Stück Granit gehauen: man kann weder einen Strich weglassen noch hinzufügen - so streng und logisch ist das Ganze."

Hörbeispiel: Roberto Szidon
Deutsche Grammophon 028947704928GTR3

0856.mp3

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »