Poème op. 25 für Violine und Orchester

Herausgeber: Peter Jost
Klavierauszug: Johannes Umbreit
Fing. Vl: Kurt Guntner

10,50 €

Urtextausgabe, Klavierauszug, broschiert
mit einer bezeichneten und einer unbezeichneten Streicherstimme

Seiten: 40 (VI, 18, 8, 8), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 738

Schwierigkeitsgrad (Violine): schwer (Stufe 8)

Mit Ernest Chausson verzeichnet der Henle-Katalog ein weiteres Mal einen bedeutsamen "Neuzugang". Sein "Poème" für Violine und Orchester war in Anlehnung an eine Novelle des russischen Dichters Iwan Turgeniew zunächst als Symphonische Dichtung gedacht, entwickelte sich dann jedoch mehr und mehr zu einem konzertanten Charakterstück - nach Chausson "ein Stück in sehr freier Form mit zahlreichen Passagen, wo die Geige allein [spielt]". Dass Chausson dies hervorragend gelang, zeigt die stetig wachsende Beliebtheit des "Poème". Die Solostimme der nun erscheinenden Henle-Ausgabe wurde nach strengsten Urtextmaßstäben verfasst. Für den Klavierauszug stand gute Spielbarkeit im Vordergrund - das Begleiten geht also noch besser von der Hand.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »