Rondos

Herausgeber: Norbert Müllemann
Fingersatz: Andreas Groethuysen

18,50 €

Urtextausgabe, broschiert
Ausführlicher Kritischer Bericht
(nicht in der Druckausgabe enthalten)
zum kostenlosen Download

Seiten: 104 (XIV, 90), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 884

Wer sich mit dem Schaffen des polnischen Tasten-Genies auseinandersetzt, findet auch in seinem Frühwerk eine Fülle neuer Anregungen. Die vier Rondos fehlten bisher in unserem Katalog; nun liegen sie endlich im Henle-Urtext vor. Zu Unrecht im Repertoire vernachlässigt, lassen sich hier echte Entdeckungen machen. Kaum vorstellbar, dass Chopin erst 15 Jahre zählte, als sein Opus 1, das Rondo c-moll, im Druck erschien. Auch das Rondo op. 5, das die klangliche Exotik polnischer Volksmusik verarbeitet, und das brillante Werk in C-dur op. 73 stammen aus seiner Warschauer Zeit. Zweifellos hatte der jugendliche Komponist, Liebling der Warschauer Salons, sich diese Stücke selbst als „Paradestücke“ auf den Leib geschrieben. Hier wie auch beim Rondo op. 16 ist seine persönliche Handschrift unverkennbar. Unsere Urtextausgabe ist zusätzlich als preisgünstige Studien-Edition erhältlich.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt