Trauermarsch aus der Klaviersonate op. 35 (Marche funèbre)

Herausgeber: Ewald Zimmermann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

5,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 4 (4), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 366 · ISMN 979-0-2018-0366-1

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 3/4)

Der sicherlich berühmteste Trauermarsch der Musikgeschichte ist Teil einer Klaviersonate. In seiner b-moll-Sonate op. 35, in der Chopin „vier seiner tollsten Kinder zusammenkoppelte“ (so Robert Schumann), steht der „Marche funèbre“ an der Stelle des langsamen 3. Satzes. Schon früh wurde der Trauermarsch – der auch zwei Jahre vor den übrigen Sätzen der Sonate entstand – aus diesem Kontext gelöst und als selbstständiges Stück aufgeführt. So erklang zu Chopins eigenem Begräbnis am 30. Oktober 1849 in Paris dieser Trauermarsch in einer orchestrierten Fassung. Zusätzlich zu unserer Ausgabe der kompletten Klaviersonate op. 35 (HN 289) bieten wir daher diese praktische Einzelausgabe des Trauermarschs im bewährten Henle-Urtext an.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »