Variationen f-moll (Sonate) Hob. XVII:6

Herausgeber: Sonja Gerlach
Fingersatz: Christine Schornsheim

6,00 €

Urtextausgabe, broschiert
revidierte Ausgabe
ersetzt HN 70

Seiten: 18 (III, 15), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 912

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 6/7)

Haydns letztes Klavierstück gilt gleichzeitig als sein berühmtestes Einzelwerk für dieses Instrument. Das Moll-Thema ist voller emotionaler Tiefe: „ein schwermüthiges Andante aus F moll, variirt, wie ein meister nur variiren kann, dass sichs beynahe als freye Phantasie anhört“ (so eine zeitgenössische Rezension). Auch die Form ist anspruchsvoll: Nicht eines, sondern zwei Themen – eins in Dur und eins in Moll – werden abwechselnd variiert. Das Autograph legt den Schluss nahe, dass das Werk ursprünglich den ersten Satz einer Sonate bilden sollte. Die vorliegende Einzelausgabe ist dem kürzlich revidierten „Klavierstücke“-Band (HN 224) entnommen und mit einem detaillierten Kommentarteil versehen. Haydns Autograph der f-moll-Variationen liegt seit kurzer Zeit im Henle-Faksimile-Druck vor: HN 3218.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »