Tasteninstrumente > Klavier zu zwei Händen

Felix Mendelssohn Bartholdy

Venetianische Gondellieder für Klavier

Herausgeber: Rudolf Elvers, Ernst Herttrich, Ullrich Scheideler
Fingersatz: Andreas Groethuysen, Hans-Martin Theopold
Vorwort: Ullrich Scheideler

8,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 26 (IX, 17), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1172 · ISMN M-2018-1172-7

Im Herbst 1830 besuchte Mendelssohn Bartholdy im Rahmen einer großen Europareise Venedig. Die Eindrücke berauschten ihn. Über die ortstypischen Gondelfahrer weiß er zu berichten: „Jetzt schreien eben wieder die Gondoliere einander an, und die Lichter spiegeln sich weit ins Wasser hinein; einer spielt Gitarre und singt dazu. Es ist eine lustige Nacht“. Möglicherweise in Erinnerung an seinen Aufenthalt schrieb Mendelssohn zwischen 1830 und 1841 vier Venetianische Gondellieder (im Henle Urtext in den Sammelbänden HN 327 und 861 erschienen). Wir präsentieren die vier beliebten, leicht spielbaren und melodienseligen Stücke zusammengefasst in einer Ausgabe, ergänzt durch ein neues Vorwort von Ullrich Scheideler.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt