Streichinstrumente > Viola und Klavier

Georg Philipp Telemann

Violakonzert G-dur


Herausgeber: Phillip Schmidt
Klavierauszug: Wolfgang Kostujak
Fing. Va: Kai Köpp
Anmerkungen zur Aufführungspraxis: Kai Köpp

16,00 €

Urtextausgabe, Klavierauszug, broschiert
in Vorbereitung
mit bezeichneter und unbezeichneter Streicherstimme

Bestell-Nr. HN 1217 · ISMN M-2018-1217-5

Der Viola traut man gemeinhin oft nicht zu, eine solistische Rolle übernehmen zu können – völlig zu Unrecht. Schon Johann Philipp Eisel schrieb 1738 von der Bratsche als dem „Eingeweyde der Music“ und betont, man brauche sie nicht nur zum „Ausfüllen“ des Orchesterapparates, sondern auch als „Concert-Stimme, davon des berühmten Herrn Capell-Meister Telemann seine Concerten und Concert-Ouverturen ein sattsames Zeugnis geben“. Das in unserer Urtext-Ausgabe als Klavierauszug vorgelegte G-dur-Konzert Telemanns gilt als eines der frühesten Werke für Solo-Viola und Orchester überhaupt und gehört zum Kernrepertoire für Schüler und Studenten. Der Spezialist Kai Köpp begleitete die Edition mit Hinweisen zur historischen Aufführungspraxis.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »