Violoncellosonate d-moll

Herausgeber: Ernst-Günter Heinemann
Fingersatz: Klaus Schilde
Fing. Vc: Reiner Ginzel

11,00 €

Urtextausgabe, broschiert
mit einer bezeichneten und einer unbezeichneten Streicherstimme

Seiten: 40 (IV, 20, 8, 8), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 633 · ISMN M-2018-0633-4

Erst in seinem Spätwerk wandte sich der unkonventionelle Neuerer Debussy wieder der Tradition zu. Sechs Sonaten für verschiedene Instrumente schwebten ihm 1915 vor. Nur drei davon sollte er vollenden können, bevor er in Folge einer schweren Erkrankung 1918 verstarb. Den Auftakt bildet die ungewöhnlich rasch im Kriegsjahr 1915 komponierte Cellosonate. Debussy arbeitete im Sommerurlaub am Meer in Pourville wie im Rausch. Die Sonate mit der ungewöhnlichen Satzfolge Prologue-Sérénade-Finale erschien noch im selben Jahr. Das Werk gehört zum Kernrepertoire für Violoncello.

YouTube-Video

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »