Walzer Des-dur op. 64 Nr. 1 (Minutenwalzer)

Herausgeber: Ewald Zimmermann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

6,50 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 6 (6), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 662 · ISMN 979-0-2018-0662-4

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 5/6)

Der populäre Beiname „Minutenwalzer“ sollte keineswegs dazu verleiten, diese Perle unter Chopins Klavierwalzern zu hastig zu spielen. Da hilft der in Frankreich geläufig Beiname „Petit chien“ schon eher: George Sand zufolge soll der Des-dur-Walzer aus Op. 64 nämlich durch das Spiel eines Hündchens inspiriert sein – was sich immerhin gut auf das um sich selbst (bzw. den Ton As) wirbelnde Anfangsmotiv übertragen lässt. Chopin widmete diesen ersten der 1847 entstandenen Drei Walzer op. 64 seiner ehemaligen Pariser Klavierschülerin und langjährigen Freundin, der polnischen Gräfin Delfina Potocka, deren Musikabende den idealen Rahmen für ein musikalisches Kleinod wie dieses boten.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »