Werke für Klavier zu vier Händen, Band I

Herausgeber: Willi Kahl

42,00 €

Urtextausgabe ohne Fingersatz, broschiert

Seiten: 217 (VII, 210)
Bestell-Nr. HN 94 · ISMN 979-0-2018-0094-3

Kein anderer großer Komponist hat so viele Werke für Klavier zu vier Händen hinterlassen wie Franz Schubert – insgesamt 54 (davon 32 mit Opus-Zahl): Fantasien, Tänze, Märsche, Variationen, Rondos, Sonaten usw. Gemeinsames Musizieren, häufig in geselligem Kreis, war ein fester Bestandteil des Schubert’schen Freundeskreises. Wie viel Freude bereitet es, sich mit diesen Stücken zu befassen! In den drei Henle-Urtextbänden mit Schuberts vierhändiger Klaviermusik sind sie chronologisch angeordnet.
Band I enthält drei sehr frühe Stücke aus den Jahren 1810 bis 1813, während die übrigen Werke größtenteils aus dem Jahr 1818 stammen, darunter die meisterhafte Grande Sonate in B-dur, D 617. Das Ende bilden zwei zeitlich nicht genau einzuordnende Werke, wovon das eine, Allegro Moderato und Andante, D 968, gelegentlich auch als „Sonatine“ bezeichnet wird und höchstwahrscheinlich für Unterrichtszwecke komponiert wurde.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt

  • Allegro moderato C-dur D 968
  • Andante a-moll D 968
  • Deutscher mit 2 Trios und 2 Ländler D 618
  • Fantasie G-dur D 1
  • Fantasie g-moll D 9
  • Fantasie c-moll D 48
  • Grande Sonate B-dur op. 30 D 617
  • Marche Héroique h-moll op. 27 D 602
  • Marche Héroique C-dur op. 27 D 602
  • Marche Héroique D-dur op. 27 D 602
  • Ouvertüre F-dur op. 34 D 675
  • Polonaise d-moll op. 75 D 599
  • Polonaise B-dur op. 75 D 599
  • Polonaise E-dur op. 75 D 599
  • Polonaise F-dur op. 75 D 599
  • Rondo D-dur op. post. 138 D 608
  • Variationen über ein französisches Lied e-moll op. 10 D 624
  • Variationen über ein Originalthema B-dur op. post. 82,2 D 968 A