Werke für zwei Klaviere

Herausgeber: Ernst-Günter Heinemann
Fingersatz: Andreas Groethuysen

25,00 €

Urtextausgabe, broschiert
zur Aufführung sind zwei Exemplare erforderlich

Seiten: 88 (VIII, 80), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1003

Wer hat nicht sofort das verträumte Flötensolo im Ohr, wenn er an Debussys "Prélude à l’après-midi d’un faune" denkt? Nur wenige wissen, dass Debussy noch vor der Orchesterpartitur eine Fassung für zwei Klaviere fertig stellte. Beide Versionen sind als eigenständig anzusehen und weichen in Details voneinander ab. Die Unterschiede werden in unserer Ausgabe ebenso offengelegt wie Debussys Eintragungen zu diesem Werk in seinem Partiturexemplar. Der Band enthält außerdem die spanische Impression "Lindaraja" und die drei Stücke "En blanc et noir", in denen Debussy die Schrecken des I. Weltkriegs thematisiert. Die Fingersätze stammen aus der Feder von Andreas Groethuysen vom berühmten Klavierduo Tal & Groethuysen.

Yaara Tal: "Zurück vom Ring!" – Betrachtungen zu Claude Debussys drei Capricen "En blanc et noir" für zwei Klaviere und deren Bezug zu Richard Wagners Ring des Nibelungen
Aufsatz zum kostenlosen Download [2,9 MB]
Anhang des Aufsatzes zum kostenlosen Download [6,2 MB]

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »

Inhalt

  • Prélude à l'après-midi d'un faune
  • Lindaraja
  • En blanc et noir