Mozart soll während eines Konzertes am 23. März 1783, bei dem höchstwahrscheinlich auch der berühmte Komponist Christoph Willibald Gluck unter den Zuhörern saß, Variationen über das Lied „Unser dummer Pöbel meint“ aus dessen Singspiel Die Pilgrime von Mekka improvi-siert haben. Später brachte er sie dann zu Papier und ließ sie drei Jahre später auch im Druck erscheinen. Möglicherweise hat die Bedeutung Glucks dazu geführt, dass KV 455 zu Mozarts musikalisch anspruchvollsten Variationszyklen gehört.