Die hier vereinten Kompositionen geben einen guten Überblick über die Vielfalt der Variationsform in Beethovens frühem Klavierwerk – und sind technisch von so moderatem Anspruch, dass auch fortgeschrittene Anfänger sich darin erproben können. Die Vorlagen entnahm Beethoven beliebten Liedsammlungen (WoO 64 über ein Schweizer Lied), aktuellen Opernaufführungen (WoO 70 über „Nel cor più non mi sento“ von Giovanni Paisiello) und eigenen Kompositionsprojekten (WoO 77 über ein Thema aus dem Finale der Klaviersonate op. 22). Der revidierte Notentext der Henle-Urtextausgabe mit ausführlichem Vorwort und Bemerkungsteil wurde auf der Basis des Kritischen Berichts der Beethoven-Gesamtausgabe erstellt und erscheint als Einzelausgabe aus „Variationen für Klavier I/II“ (HN 1267 und 1269). Ian Fountain zeichnet für den Fingersatz verantwortlich.