Die 32 Variationen über ein Originalthema in c-moll (WoO 80) für Klavier von Ludwig van Beethoven aus dem Jahre 1806 sind sowohl ein großartiges Konzertstück als auch eine hervorragende Etüde. Nur bei Beethoven kann ein Thema über acht Takte so voller melodischer und harmonischer Energie stecken. Die stets achttaktigen Variationen gehen kraftvoll und pausenlos ineinander über und bieten ein regelrechtes Kompendium Beethoven’scher Klaviertechnik. So ergibt sich die Wirkung einer wuchtigen Passacaglia. Nur die längere, letzte Variation hängt sich wie ein frei ausklingendes Finale an den Schluss.