„Sie sind im leichteren Styl, mehr zum häuslichen Gebrauch als zum Conzertvortrag bestimmt“ – so beschrieb Smetana die beiden Duette, mit denen er seiner böhmischen Heimat ein Denkmal setzt. Und man möchte kaum glauben, dass Smetana zu diesem Zeitpunkt bereits seit zwei Jahren taub war … Von Anfang an beliebt, gelang es Smetana sogar, mehrere Verleger gegeneinander auszuspielen und sein Honorar für die Werke in die Höhe zu treiben. Diese technisch nicht zu anspruchsvollen Duette fesseln durch Musizierfreude und kraftvolle Melodien.