Max Reger wuchs von frühester Jugend an in die Traditionen handwerklicher, praktischer Kompositionsübung hinein. Johann Sebastian Bach wurde ihm zum Leitbild. Überlieferte Formen wie Kanon, Fuge, Passacaglia und Variation gaben seinem Ausdruck eine feste Form. Doch es gibt auch einen anderen Reger. In den humoresk bis melancholisch daherkommenden „Blätter und Blüten“ entfaltet sich seine gefühlvoll-romantische Seite, der im Allgemeinen zu wenig Beachtung geschenkt wird. Die Nummern tragen Titel wie „Frühlingslied“, „Jagdstück“, „Moment musical“ oder „Elegie“. Da schwingt etwas von Schumanns Melos, Brahms’ Tiefgang und Griegs Volkston mit. Mit dieser Urtextausgabe können Pianisten diese Stücke für sich entdecken. Die Fingersätze stammen von Helmut Brauss, einem pianistischen Experten für Regers Klaviermusik.