Bachs Französische Suiten zählen zu seinen beliebtesten Klavierwerken und werden auch sehr gerne im Unterricht eingesetzt. Dies war schon zur Zeit ihrer Entstehung der Fall, so dass wir heute eine kaum überschaubare Zahl an Abschriften aus Bachs Schülerkreis kennen, die viele vermutlich authentische Varianten überliefern. Der Herausgeber Ullrich Scheideler stellt die komplizierte Quellenlage in dieser revidierten Henle-Urtextausgabe in mustergültiger Klarheit dar.
Die Suite III h-moll BWV 814 ist dem Gesamtband HN 593 entnommen und eignet sich als handliche und günstige Einzelausgabe vorzüglich für den Unterricht. Dazu trägt nicht nur der hilfreiche Fingersatz von Michael Schneidt, sondern auch der Umgang mit den Ornamenten bei: Aus den Abschriften werden zusätzliche Zeichen in den Notentext übernommen und das Vorwort erläutert die Ausführung, so dass diese Urtextausgabe zugleich eine ausgezeichnete Einführung in die barocke Verzierungspraxis bietet. Ein weiterer Pluspunkt der Ausgabe: Interessante Abweichungen der verschiedenen Quellen sind leicht zugänglich in Fußnoten wiedergegeben, im Anhang enthält sie das alternative Trio BWV 814a, das in mehreren Abschriften überliefert ist. Summa summarum: Ein idealer Einstieg in die Bach’sche Suitenwelt!