„Entschieden und männlich“, „innigste Empfindung und Zärtlichkeit“ und „fantastischer Humor“ – so beschreibt Beethovens Zeitgenosse Carl Czerny treffend die drei Sätze dieser ausdrucksstarken Sonate. Da kein Autograph erhalten ist, bildet die 1798 in Wien erschienene Erstausgabe der drei Sonaten op. 10 die alleinige Grundlage der revidierten Urtextausgabe der c-moll-Sonate. Eine weitere Frucht der Zusammenarbeit von Beethoven-Spezialist Norbert Gertsch und Kultpianist Murray Perahia.