Das erhaltene Autograph der h-moll Sonate Franz Liszts ist ein faszinierendes Dokument aus dem Kompositionsprozess: Zahlreiche Streichungen und Überklebungen zeigen, wie Liszt an der Architektur des Werkes feilte. Diese Überklebungen wurden inzwischen abgelöst, und wir können in unserer Neuausgabe erstmals im Faksimile zeigen, was sich darunter verbirgt. Die fachkundige Einleitung der Liszt-Expertin Mária Eckhardt kommentiert diesen einmaligen Blick über die Schulter des Komponisten ausführlich.

Video mit Faksimile: Claudius Tanski

Hörbeispiel: Krystian Zimerman
Deutsche Grammophon 028947796978GM2