Diese sechs Klaviersonaten entstanden in der Londoner Zeit des Komponisten, der zuvor in Italien Erfahrungen gesammelt hatte. Der sogenannte Londoner Bach widmete sich intensiv den Möglichkeiten des neuentwickelten Hammerflügels und trat auch öffentlich an diesem Instrument auf. Seine Sonaten op. 5 und 17, allesamt von Mozart hoch geschätzt, weisen viele Merkmale der klassischen Klaviersonate auf. Die Sammlung op. 17 erschien 1774 erstmals und wurde bereits zu Lebzeiten des Komponisten in verschiedenen Ländern nachgedruckt.