Debussy stellte seinen 1910 veröffentlichten Préludes für Klavier (HN 383) ganz bewusst keine Titel voran, sondern notierte sie lediglich am Ende und in Klammern – gewissermaßen als nachträgliche Anmerkung zum gespielten Stück. Gleichwohl ist die Nr. 8 der Sammlung auch einzeln als „La Fille aux cheveux de lin“ (Das Mädchen mit den flachsblonden Haaren) berühmt geworden. Zu genau passt die bildliche Vorstellung auf die träumerisch-anmutige Musik. Die Nachwelt machte dieses Prélude zum Gegenstand zahlreicher Bearbeitungen für andere Besetzungen. Unsere Einzelausgabe dieses beliebten Stückes präsentiert den Urtext für Klavier begleitet von einem ausführlichen Vorwort.