Der 1842 erstmals veröffentlichte Liederkreis Opus 39 gehört bis heute zu Schumanns wichtigsten Liedzyklen – und das nicht nur wegen der berühmten „Mondnacht“. Acht Jahre später revidierte Schumann sein Werk für eine Neuausgabe und tauschte dabei auch das Eröffnungsstück der Erstausgabe („Der frohe Wandersmann“) durch das Lied „In der Fremde“ aus. Die Henle-Urtextedition bietet beide Fassungen vollständig und damit eine wunderbare Möglichkeit, Schumanns weitere Arbeit an der Musik zu verfolgen. Die zwei Ausgaben für mittlere und tiefe Stimme ergänzen jene in hoher Originallage (HN 550) – wie immer bei Schumann in den wohldisponierten Transpositionen des erfahrenen Liedbegleiters Gerold Huber.