Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich bei Franz Schuberts „Moments musicaux“ um recht kurze Stücke – kürzer als seine „Impromptus“. Sechs Stücke von verschiedenartigem Stimmungsgehalt und mittlerem Schwierigkeitsgrad sind unter der Opus-Zahl 94 zusammengefasst und in gewohnter Urtext-Qualität ediert. Beeindruckend, wie der souveräne Harmoniker Schubert etwa im ersten „Moment“ in C-dur die Sphären verschiedener Tonarten innerhalb eines Satzes berührt. Schwermütig-selige Melodien wie im zweiten „Moment“ lassen nahezu magische Momente entstehen. Aus anderen „Moments“ – etwa dem sehr beliebten f-moll-Stück – funkelt dagegen kapriziöse Heiterkeit. Das Sechserpaket endet mit einem klagenden Lied ohne Worte in As-dur.