Antonín Dvoráks Klavierwerke stehen im Allgemeinen hinter seinen Sinfonien und Kammermusikwerken zurück, zumal sich seine Klavierwerke um 1880 sehr an Schubert, Chopin oder Schumann orientieren. Anders verhält es sich mit Dvoráks späteren, romantischen Tongemälden, den „Poetischen Stimmungsbildern“ op. 85. Wer abseits ausgetretener Pfade nach romantischer Klavierpoetik sucht, könnte an diesem größten Klavierzyklus Dvoráks aus dem Jahre 1889 großen Gefallen finden, etwa an dem eindrucksvollen Stück „Auf der alten Burg“ oder an der schwungvollen „Bauernballade“. Als Grundlage unserer Urtextausgabe dienten dem Herausgeber und Dvorák-Spezialisten Milan Pospíšil das Autograph sowie die Erstausgabe aus dem Entstehungsjahr.