Hummels „Potpourri“ für Violoncello und Orchester op. 95 gehört vor allem in der gekürzten Version als „Fantasie“ zum Kernrepertoire jedes Cellisten. Gespickt mit Zitaten aus Opern Mozarts und Rossinis und eingerahmt von neu komponierten Abschnitten, füllt das „Potpourri“ eine Lücke im schmalen Repertoire der klassisch-frühromantischen Epoche. Die Solostimme wur­de von Sebastian Hess bezeichnet. Selbstverständlich lässt sich aus unserer Ausgabe auch die „Fantasie“-Fassung spielen. Diese Version veröffentlichte Hummel parallel zur ursprünglichen Viola-Ausgabe. Die seit vielen Jahren vergriffene Variante stellen wir hiermit der Musikwelt wieder zur Verfügung.