Aus Rachmaninows Zyklus der 24 Préludes erfreuen sich drei Stücke ganz besonderer Beliebtheit, die nun sämtlich als Einzelausgaben bei uns erhältlich sind: Nachdem wir mit den Préludes cis-moll (HN 1211) und g-moll (HN 1212) bereits zwei „Schlachtrösser“ vorgelegt haben, schlägt das hier vorgestellte gis-moll-Prélude leisere, melancholische Töne an. Für unsere Neuausgaben der Préludes wurden die autographen Quellen im Moskauer Glinka-Archiv gesichtet, sodass sich alle unsere Rachmaninow-Einzelausgaben in exzellenter Qualität präsentieren. Der Fingersatz stammt von Marc-André Hamelin, einem der herausragenden Pianisten unserer Zeit und zugleich einem Experten für russische spätromantische Klaviermusik.